Vergleich Fallout und Stalker


Fallout New Vegas mit dem Hardcoremodus (Hunger-, Durst- und Müdigkeitsfühl) und generell die Atmosphäre in einer lebensfeindlichen radioaktiven Umwelt überleben zu müssen.

Metro 2033 bringt das wunderbare Russki-Lagertum aus der Dialogboxen-Sterilität von Stalker in eine lebendigere Welt.

Und Beide haben eine weitaus bessere Darstellung der Ausrüstung/Waffen (Verschleiß und Reparatur in Fallout und in beiden Fällen Erfindungsreichtum beim erstellen neuer Ausrüstung/Waffen).

Stalker, gewollt aber nicht gekonnt ist, ist nun überflüssig.

Wobei ich den „Extreme“-Modus nur als eine unnötige Tortur empfinde. Natürlich kannst du dich kaum wieder im Echtleben flicken, wenn du verkrüppelt bist (meistens zumindest). Und es ist absurd, dass man in Videospielen nichts gelegentlich mal isst.

Dennoch ist die Umsetzung in FNV meh. Es ist ein dauernd wiederkehrender Prozess, der für mich wie in vielen „Simulationsspielen“ zu motorisch abläuft. In Fallout gibt es zwar zig Verzehrsachen, aber alle sind legedlich nur eine Saschlick-Grafik, die als 2 Nebeneffekte „Gift“ und „Vertrahlung“ hervorrufen können.

Wenn man Fallout zudem auf Schwer spielt, hat man einfach nur Titan-Gegner, die jede Kugel abblocken. So sieht für mich keine konzequente Schwierigkeitsgestaltung aus. Insgesamt finde ich aber Fallout runder als Stalker. Aber hierbei entscheidet mehr der Geschmack als das Paket an sich.

Bei dem Hardcoremodus Beispiel ging es mir auch eher um den Punkt, dass Stalker seinerzeit damit geworben hat und es dann doch nicht hingekriegt hat es ins Spiel einzubauen. Geschweige denn 2 Spiele später und Obsidian baut das mal nebenbei ein, ohne es als Hauptfeature anzupreisen. Die Kugelsicheren Skorpion finde ich genauso lächerlich, aber andererseits hast du in so einer Situation kaum andere Alternativen, dass Spiel fordender zu machen.

 

Advertisements

Über Wirtschaftsinformatik

Wissensmanagement Berlin-Brandenburg, Blogger zu den Themen Wirtschaftsinformatik, Wissensmanagement , Informationsmanagement, und Prozessmanagement, sowie zum Leben in Berlin und Brandenburg. Ach ja, und Games. Computerspiele aller Art, Speiele für PC, XBOX, WII, Stretegiespiele, Action, Ego Shooter, einfach alles ;-) Wirtschaft, Betriebswirtschaftslehre (BWL) und Wirtschaftswissenschaften in Schule und Studium sind weitere Themen, die mich beschäftigen Außerdem mag ich Pflanzen und Tiere und allgemein die Natur - Haustiere nicht zu vergessen. Training und Kraftsport sind mir wichtig um fit und in Form zu bleiben.
Dieser Beitrag wurde unter Games abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s